TYPO3 MULTISHOP
29.06.2017 | Oberwesel

Oberweseler Weinmarkt vom 08.-11. September und 15.-16. September 2017

Neuvergabe von einem Standplatz (Imbissstand, vorrangig als Grillstand)

Die Stadt Oberwesel feiert alljährlich im September ihren Weinmarkt. Marktort ist das Festgelände auf dem Marktplatz und Teile der Rathausstraße sowie am ersten Weinmarktsamstag (Rhein in Flammen) in den Rheinanlagen.

Für die Veranstaltung wird ein Standplatz neu vergeben. Dieser befindet sich auf dem Marktplatz zwischen den Weinständen des Weinguts Jens Fendel und des Weinguts Goswin Lambrich (ehemals Grillstand Berz).

An den Stand werden laut Weinmarktsatzung der Stadt Oberwesel vom 15.07.2015 (abrufbar auf der Homepage der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel unter www.sankt-goar-oberwesel.de/rechtsgrundlagen/1/28818/weinmarktsatzung.html) unter anderem folgende Anforderungen gestellt:

  • Soweit Platz auf dem eingefriedeten Festgelände […] vorhanden ist, können Verkaufsstellen, die in ihrem Warensortiment zum Wein passen, zugelassen werden (Imbißstände). […] (§3 Nr.2)
  • Die Gestaltung der Stände muss denen der übrigen Stände auf dem Marktplatz angepasst sein. Nicht möglich ist z.B. ein Imbisswagen.
  • Die Ausschmückung der Stände und Weinlauben soll hauptsächlich mit Reblaub und frischen Grün erfolgen, welches von den Standbetreibern selbst zu beschaffen und zu entsorgen ist. (§ 6 Nr. 3)
  • Alle Standbetreiber verpflichten sich bei Erteilen eines Standplatzes, bei der Vorbereitung des Festumzuges bzw. zum Bau der Festwagen mindestens 10 Arbeitsstunden zu erbringen oder einen Ersatzmann für diese Arbeiten zur Verfügung zu stellen. Sollte beides nicht erfolgen, so ist als Ausgleich ein Entgelt zu entrichten, dessen Höhe der Stadtrat durch Beschluss festsetzt. Dieser Betrag wird von allen Standbetreibern vor der Veranstaltung durch die Stadt Oberwesel als Kaution eingefordert und bei ordnungsgemäßer Teilnahme mit den Standgebühren verrechnet. (§ 4 Nr. 4)

Bei der Vergabe der Standplätze gelten laut § 4 Nr.2 der Weinmarktsatzung der Stadt Oberwesel folgende Kriterien:

a)    Neue Bewerber für einen Stand auf dem Weinmarkt schließen sich außen an.

b)    Winzer und Gewerbebetriebe (z.B. Metzgereien, Bäckereien, Gastronomie-
       betriebe) haben einen Vorrang vor Vereinen sowie Privatpersonen, die
       entsprechende gewerbliche Voraussetzungen erfüllen.

c)    Sofern bei einem bisherigen Standbetreiber (Winzer und Gewerbebetriebe)
       der Betriebsinhaber wechselt handelt es sich ab diesem Zeitpunkt um einen
       neuen Bewerber im Sinne des Buchstaben a) mit der Folge, dass der
       bisherige Standplatz im Sinne des Buchstaben d) frei wird. Dies gilt nicht,
       sofern der Name des Betriebes unverändert bleibt.

d)    Bei Freiwerden einer Standfläche gemäß Anlage 1 in Richtung Marktplatz wird
       festgelegt, dass zuerst der Bewerber berücksichtigt wird, der bis dahin die
       längste Zeit auf einem entfernteren Standplatz im Weinmarktgelände
       gestanden hat. In jedem Fall ist bei der Bewertung die ununterbrochene
       Beteiligungsdauer des Interessenten am Weinmarkt zu berücksichtigen.

e)    Bei gleichgestellten Standbewerbern entscheidet das Los.

Die Bewerbungsfrist um den Standplatz endet mit Ablauf des 16.07.2017.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:

Stadt Oberwesel
Rathausstr. 3
55430 Oberwesel

Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Höver und Frau Schallop gern auch telefonisch unter 06744-710624 oder per Email unter infooberwesel.de zur Verfügung.