TYPO3 MULTISHOP
29.07.2017 | Oberwesel

Goethe: Hermann und Dorothea - Szenische Lesung mit Michael Weber Musikalische Begleitung: Mohammed Ismail

„Hermann und Dorothea“, 1796/97 entstanden, ist eine „idyllisch epische“ Dichtung in Hexametern, deren neun Gesänge nach den griechischen Musen benannt sind. Die Handlung spielt in einem rechtsrheinischen Städtchen, in dessen kleinstädtische Ordnung als Folge der französischen Revolution die Schicksale deutscher Flüchtlinge einbrechen. Lange Zeit wurde das Werk in der Rezeption vernachlässigt. Im Hinblick auf die aktuelle Flüchtlingssituation mag es uns Heutige noch einmal die Frage nach der Mitverantwortung für das Leben anderer Menschen in Not stellen.

Michael Weber ist Schauspieler, Bühnen- und Kostümbildner. Seit 1990 arbeitet er mit dem Regisseur Willy Praml zusammen, mit dem er 1991 das „Theater Willy Praml” gründete. Michael Weber beteiligt sich regelmäßig an der konzeptionellen und dramaturgischen Gestaltung der Inszenierungen des Theaters an seinem Spielort in der Naxoshalle in Frankfurt. Kennzeichnend für die Theaterarbeit ist die Auseinandersetzung mit den großen Stoffen, Mythen und Texten unserer Geschichte und Kultur. Goethe ist der Autor, dem Weber am häufigsten auf der Bühne begegnete: als Mephisto, Tasso, Egmont, Eduard (Wahlverwandtschaften), Wilhelm Meister, Reineke Fuchs und als Orest.

Aufführung:
Mittwoch, 16.08.2017, 20:00 Uhr in der Rheinhöhenhalle, Oberwesel-Dellhofen
Tickets im Vorverkauf für 19,50 € pro Person in der Tourist-Information, Oberwesel

Eingebunden ist die Aufführung in das Festival „An den Ufern der Poesie“, welches vom 11. bis 20.08.2017 in Bacharach, Lorch und Oberwesel stattfindet.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei der Tourist-Information, Oberwesel.
Tel.: 06744 – 710 624 oder per E-Mail: infooberwesel.de