TYPO3 MULTISHOP
30.08.2017 | Oberwesel

Klostergarten Oberwesel öffnet zum Tag des offenen Denkmals seine Pforten

Die Schönheit und Faszination eines Klostergartens erleben: Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 10. September, finden um 13.30 Uhr und 16.30 Uhr zwei kostenlose Führungen durch den Klostergarten des ehemaligen Minoritenklosters Oberwesel statt. Besucher haben dabei die Möglichkeit, diesen reizvollen von Mauern umschlossenen Garten unter fachkundiger Führung zu erleben. Die Führungen dauern jeweils ca. eine Stunde. Der Klostergarten ist an diesem Tag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Während dieser Zeit ist zudem eine Besichtigung des Refektoriums, der Kirchenruine und des nördlichen Kreuzgangs möglich. Der Treffpunkt zu den beiden Führungen ist am Eingang des Klostergartens.
 
Der Garten auf dem Gelände des ehemaligen Minoritenklosters ist eine Oase der Ruhe und ein echtes Highlight mitten in der Stadt. Der vordere Teil orientiert sich mit seinem klassischen Grundriss und der Bepflanzung mit Rosen, Lavendel, Stauden und Blütensträuchern an historischen Vorbildern. Im hinteren Teil beeindruckt die geschichtsträchtige Ruine der Klosterkirche inmitten des parkähnlich gestalteten Areals. Moderne Großplastiken und Skulturpen – u.a. von der bekannten Bildhauerin Anna Kubach-Wilmsen – setzen spannende Kontrapunkte zur Botanik in historischer Kulisse. Eintreten und Erleben!

Der Tag des offenen Denkmals 2017 steht in diesem Jahr unter dem Motto „Macht und Pracht“. Mit der bundesweiten Veranstaltung sollen Besucher dazu angeregt werden, sich mit den vielfältigen Ausdrucksformen von "Macht und Pracht" in allen relevanten Bereichen von Architektur- und Kunstgeschichte bewusster auseinanderzusetzen. Eine Reihe von Kulturbauten, Denkmäler und Gärten öffnen bundesweit an diesem Tag.

Weitere Infos finden unter: www.kulturhaus-oberwesel.de.