TYPO3 MULTISHOP
Chronik
50 v. Chr. Vasavia (Oberwesel) keltische Siedlung
300 Station an der römisch-rheinischen Heerstraße
400 Verwaltungssitz eines fränkischen Königslandes
966 Kaiser Otto I. schenkt (Ober)Wesel mit Leibeigenen dem späteren Erzbistum Magdeburg
1166 Friedrich I. (Barbarossa) erwirbt die Stadt (Ober)Wesel
1180 (Ober)Wesel wird in einer Urkunde als oppitum (befestigte Siedlung) erwähnt
1216 Kaiser Friedrich II. übergibt die Stadt dem Erzbistum Magdeburg
1237 (Ober)Wesel wird freie Reichstadt
1254 (Ober)Wesel wird Mitglied im Rheinischen Städtebund
1257 Erste Erwähnung der Stadtmauer
1258 Gründung der Weinbruderschaft "Unserer lieben Frau"
1290 Bau der Wernerkapelle und des Heilig-Geist-Hospitals
1308 Baubeginn der Liebfrauenkirche, Chorweihe 1331
1309 Kaiser Heinrich VII. verpfändet die Stadt an seinen Bruder Balduin, Erzbischof und Kurfürst von Trier
1370 (Ober)Wesel erhält das das Münz- und Prägerecht von Kurfürst Kuno von Falkenstein Trier.
1620 Besetzung der Stadt durch kaiserlich-spanische Truppen
1632 Schwedische Soldaten besetzen die Stadt
1644 Besetzung der Stadt durch die bayerische Armee
1689 Zerstörung der Schönburg durch französische Truppen Ludwigs des XIV.
1719 Der letzte Schönburger stirbt ohne männlichen Nachkommen
1802 Beginn der Säkularisation, Auflösung aller Klöster und Stifte
1804 Oberwesel wird französisch (bis 1814)
1815 Oberwesel wird preußisch
1828 Durchbruch der Liebfrauen-Rathaus-Koblenzer Straße
1843 Heinrich Hoffmann von Fallersleben singt zum ersten Mal das Deutschlandlied im Hotel "Goldener Pfropfenzieher"
1857 Bau der Eisenbahnlinie
1885 Der New Yorker Major Rhinelander kauft die Ruine Schönburg und restauriert sie
1950 Die Stadt Oberwesel erwirbt die Schönburg
1993 Gründung "Bauverein Historische Stadt Oberwesel" und damit der Beginn der touristischen Erschließung von Stadtmauer und Türmen
2002 Das Mittelrheintal wird von der Unesco zum "Welterbe Oberes Mittelrheintal" ernannt.