TYPO3 MULTISHOP

Qualitätsstadt Oberwesel

QualitätsStadt Oberwesel

QualitätsStadt Oberwesel

[23. November 2015]

Oberwesel wurde am 04. November 2015 von Staatsministerin Eveline Lemke als siebente – und gleichzeitig nach Einwohnern kleinste und einzige am Oberen Mittelrhein – rheinland-pfälzische QualitätsStadt ausgezeichnet.

Durch ihre Zertifizierung als Qualitätsbetriebe der ServiceQualität Deutschland haben sich die beteiligten Unternehmen dazu verpflichtet, ihre internen Abläufe zu verbessern und zu überprüfen, an welchen Stellen Optimierungen, z.B. des Angebotes vorgenommen werden können. Ziel dabei ist es, die Zufriedenheit der Kunden und Gäste zu verbessern. Durch den Zusammenschluss von aktuell 16 Oberweseler Qualitätsbetrieben zur QualitätsStadt wurden Maßnahmen entwickelt, die künftig nicht nur die einzelnen Betriebe betreffen, sondern die Gemeinschaft aller beteiligten Unternehmen, um bei Kunden und Gästen übergreifend ein positives Erlebnis hier in Oberwesel zu schaffen.

Folgende Maßnahmen wurden im Rahmen eines Workshops zwischen den Betrieben abgestimmt und sollen im Laufe der nächsten drei Jahre umgesetzt werden:

1.    Einrichtung einer Parkgebührenbox in allen QualitätsStadt-Betrieben (Die erste halbe Stunde Parken bekommen die Kunden ersetzt.)

2.    Alle Qualitätsbetriebe bieten ihren Kunden / Gästen kostenfreies W-LAN an.

3.    In allen Qualitätsbetrieben liegen einheitliche Feedbackbögen aus, die von den Kunden ausgefüllt und an zentraler Stelle abgegeben werden können. Die Kunden / Gäste werden aktiv dazu aufgefordert, Feedback zum Qualitätsbetrieb abzugeben.

4.    In allen Qualitätsbetrieben stehen Regenschirme bereit, die ausgeliehen werden können. Kunden/Gäste können diese bei jedem beliebigen Qualitätsbetrieb abgeben.

5.    In allen Qualitätsbetrieben gibt es einen „Für-alle-Fälle-Kasten“. Kunden/Gäste können Lesebrillen, Pflaster, Fahrrad-Reparatur-Set, Luftpumpe, Prospekt von Oberwesel sowie Kinderspielzeug erhalten. Die Gestaltung kann von jedem Qualitätsbetrieb selbst gewählt werden.

6.    In allen Qualitätsbetrieben stehen Wanderstöcke bereit, die verkauft werden können.

7.    Alle Qualitätsbetriebe bieten ein Vorteilsprogramm für Mitarbeiter der anderen Qualitätsbetriebe.


Die Betriebe haben sich viel vorgenommen für die kommenden drei Jahre. Interessierte Gäste und Bürger können gern in den nächsten Wochen einfach mal wieder bei den Oberweseler QualitätsStadt-Betrieben vorbeischauen:

Brillen Brager
Elektro Jäckel
Ferienhof Hardthöhe
Günderodehaus
Gutsschänke Sennerhof
HPMB Steuerberatung
Juwelier Schmelzeisen
KSK Rhein-Hunsrück, Geschäftsstelle Oberwesel
Kulturhaus Oberwesel
Rheintal-Jugendherberge
Schreib- und Spielwaren Hermann e.K.
Stadtmanagement Oberwesel
Tourist-Information Oberwesel
Verbandsgemeindeverwaltung St. Goar-Oberwesel - Bürgerbüro
Weingut Lanius-Knab
Weinhaus Weiler

QualitätsStadt zu sein, bedeutet für Oberwesel vor allem, den Service für Gäste und Kunden zu verbessern. Es heißt nicht, perfekt zu sein, aber alle Beteiligten überprüfen sich regelmäßig und streben dadurch eine beständige Verbesserung des Angebots an.

Nähere Informationen erhalten Sie bei den beteiligten Qualitätsbetrieben sowie bei

Tourist-Information und Stadtmanagement Oberwesel
Rathausstr. 3
55430 Oberwesel
Tel.: 06744-710624
Email: infooberwesel.de
www.qualitaetsstadt-oberwesel.de 

Oberwesel ist QualitätsStadt!

[04. November2015]

Oberwesel wurde am 04. November 2015 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Kulturhaus das Zertifikat "QualitätsStadt" für die Dauer von drei Jahren durch Staatsministerin Eveline Lemke verliehen.

Oberwesel im Herzen des UNESCO Weltkulturerbes Oberes Mittelrheintal wird auch treffenderweise die Stadt der Türme und des Weines genannt und begeistert durch die einzigartige – seit zweitausend Jahren durch den Weinbau geprägte – Kulturlandschaft. Sehenswürdigkeiten, Kulturveranstaltungen wie Rhein in Flammen, der Weinmarkt oder das Mittelalterliche Spectaculum und ein reichhaltiges Freizeitangebot laden zu einem Besuch ein.

Mit der Auszeichnung zur „QualitätsStadt“, die am 04. November 2015 durch die Staatsministerin Eveline Lemke vom Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung verliehen wurde, hat Oberwesel als siebente und zugleich kleinste rheinland-pfälzische QStadt ihrem Service- und Qualitätsstreben Ausdruck verliehen. „Ich freue mich sehr, dass wir nun für unsere Qualitätsbestrebungen ausgezeichnet worden sind!“, so Bürgermeister Jürgen Port während der Veranstaltung.

Insgesamt 17 Unternehmen – von denen 16 den QStadt-Prozess mittragen – haben sich als Qualitätsbetrieb zertifiziert und engagieren sich dafür, dass sich Einheimische und Gäste hier wohl fühlen. Gäste dürfen in diesen Unternehmen einen hervorragenden Service erwarten und finden für Ihre Wünsche ein offenes Ohr. „Mit dem Zertifikat ist unsere Arbeit jedoch nicht getan.“, erklärt Lena Höver, Leiterin des Stadtmanagements Oberwesel. „Wir haben einen breiten Maßnahmenkatalog aufgestellt, den wir nun gemeinsam umsetzen werden.“ „Der nächste Stammtisch der beteiligten Qualitätsbetriebe ist schon in Planung.“, ergänzt Franziska Schallop von der Tourist-Information. „Hier werden wir die nächsten Schritte besprechen.“

Weitere Informationen erhalten Sie bei der
Tourist-Information Oberwesel
Rathausstraße 3
55430 Oberwesel

Tel.: 06744 – 710 624

infooberwesel.de

www.qualitaetsstadt-oberwesel.de

 

 

QualitätsStadt in greifbarer Nähe: Stadt hat Antrag auf Zertifizierung eingereicht.

[28. Oktober2015]

Zertifizierungsveranstaltung und Qualitätszirkel zur ServiceQualität Deutschland in Rheinland-Pfalz am 04.11.2015 im Kulturhaus Oberwesel

Der zweite rheinland-pfälzische Qualitätszirkel von ServiceQualität Deutschland findet am 04. November 2015 im Kulturhaus Oberwesel statt. Im Fokus steht der Faktor Mensch, also die Betriebsinhaber bzw. ihre Mitarbeiter. Sie sind es, die die Begegnung mit dem Kunden maßgeblich beeinflussen und somit zur entscheidenden Dienstleistungsqualität beitragen. Thomas Pütter von Nells Parkhotel Trier und Denk Neu – Unternehmensberatung wird mit einem Impulsvortrag in das Thema einführen.

Im Rahmen eines Workshops tauschen sich im Anschluss die Teilnehmer in kleinen Gruppen aus: „Teamspirit“, „Persönlichkeitsentwicklung“ und „Mitarbeiterbegeisterung“ sind die Themen, die in entspannter Atmosphäre diskutiert werden sollen.

Vor dem Qualitätszirkel mit Staatsministerin Eveline Lemke vom Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung findet die Zertifizierung der neuen rheinland-pfälzischen Qualitätsbetriebe der Stufen I und II statt. Für Oberwesel haben das Günderodehaus und die Sparkasse ihre Zertifizierungsunterlagen rechtzeitig eingereicht und werden hoffentlich das begehrte Qualitätssiegel in Empfang nehmen können.

Auch die Stadt Oberwesel selbst hat ihre Zertifizierung als „QualitätsStadt“ beantragt und hofft, in den nächsten Tagen einen positiven Prüfbericht zu erhalten. „Wir sind sehr gespannt auf die Rückmeldung von der Prüfstelle.“, so Bürgermeister Jürgen Port.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.

Hier können Sie das Programm herunterladen.

Ziel der QualitätsStadt rückt näher: Zahl der 15 zertifizierten Betriebe erreicht.

[01. April 2015]

Stadtbürgermeister, Stadtmanagement und Oberweseler Gewerbeverein (OGV) gratulierten Familie Schneider (Hotel/Restaurant Goldener Pfropfenzieher) und Weingut Lanius-Knab zur Zertifizierung.


Endlich sind die für die Antragsstellung erforderlichen 15 Betriebe mit ServiceQualitäts-Auszeichnung zusammen. Stadtbürgermeister Jürgen Port, der Vorstand des Oberweseler Gewerbevereins und das Stadtmanagement dankten im Anschluss an die Jahreshauptversammlung des OGV im „Goldenen Pfropfenzieher“ Familie Schneider und Frau Lanius für ihr Engagement und gratulierten herzlich zum Erhalt der Zertifizierung. Nächster Schritt zur QualitätsStadt ist die Durchführung eines Workshops mit allen SQ-zertifizierten Betrieben sowie den SQ-Interessierten (noch im Prozess der Zertifizierung). Dieser findet am Montag, den 27.04.2015 ab 10 Uhr im Rathaussaal der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel statt. Hier sollen gemeinschaftlich ServiceStandards für die QualitätsStadt erarbeitet werden. Da diese für alle Betriebe Anwendung finden sollen, ist zahlreiches Erscheinen dringend gewünscht. Vorangehend trifft sich der SQ-Stammtisch am 13. April ab 18 Uhr im Günderodehaus. Fragen werden dort gerne beantwortet oder können per Email gestellt werden unter: infooberwesel.de

Verbandsgemeindeverwaltung St. Goar - Oberwesel erfolgreich zertifiziert

[08. September 2014]

„Herzlichen Glückwunsch. Ihre Verwaltung wird vom Fachbeirat der Initiative Service Qualität Deutschland als Qualitätsbetrieb Stufe I ausgezeichnet“ - so lautet der erste Satz im Schreiben der Service Qualität Deutschland vom 15.8.2014. Hocherfreut zeigte sich Bürgermeister Thomas Bungert über diese Nachricht, die als weiterer Meilenstein im Rahmen einer bürgernahen und bürgerfreundlichen Verwaltung anzusehen ist.
Federführend vom Team Bürgerbüro organisiert und durchgeführt, wurden in den vergangenen Wochen Unterlagen über die Änderung bzw. Erhöhung der Service Qualität zusammengestellt. Einzelne Arbeitsabläufe sind unter die Lupe genommen worden, wobei insbesondere die Servicequalität für Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt stand. Nach der jetzigen Zertifizierung ist die Frage ServiceQualität aber noch nicht abgeschlossen bzw. beendet. Jeweils jährlich werden einzelne Maßnahmen und Serviceketten verbessert bzw. aktualisiert.
Neben Bürgermeister Thomas Bungert für die Verwaltung zeigte sich auch die Stadt Oberwesel mit dem ortsansässigen Gewerbeverein sehr erfreut über die zwischenzeitlich 13. Zertifizierung, will Oberwesel doch mit bald 15 Zertifizierungen Qualitätstadt werden.

Verbandsgemeindeverwaltung St. Goar - Oberwesel erfolgreich zertifiziert

[08. September 2014]

„Herzlichen Glückwunsch. Ihre Verwaltung wird vom Fachbeirat der Initiative Service Qualität Deutschland als Qualitätsbetrieb Stufe I ausgezeichnet“ - so lautet der erste Satz im Schreiben der Service Qualität Deutschland vom 15.8.2014. Hocherfreut zeigte sich Bürgermeister Thomas Bungert über diese Nachricht, die als weiterer Meilenstein im Rahmen einer bürgernahen und bürgerfreundlichen Verwaltung anzusehen ist.
Federführend vom Team Bürgerbüro organisiert und durchgeführt, wurden in den vergangenen Wochen Unterlagen über die Änderung bzw. Erhöhung der Service Qualität zusammengestellt. Einzelne Arbeitsabläufe sind unter die Lupe genommen worden, wobei insbesondere die Servicequalität für Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt stand. Nach der jetzigen Zertifizierung ist die Frage ServiceQualität aber noch nicht abgeschlossen bzw. beendet. Jeweils jährlich werden einzelne Maßnahmen und Serviceketten verbessert bzw. aktualisiert.
Neben Bürgermeister Thomas Bungert für die Verwaltung zeigte sich auch die Stadt Oberwesel mit dem ortsansässigen Gewerbeverein sehr erfreut über die zwischenzeitlich 13. Zertifizierung, will Oberwesel doch mit bald 15 Zertifizierungen Qualitätstadt werden.

ServiceQualität Rheinland-Pfalz Stammtischtreffen am 03. April 2014

[03. April 2014]

Stadtbürgermeister Jürgen Port, Stadtmanagerin Lena Höver, Roland Schmelzeisen (2. Vorsitzender OGV) und Franziskus Weinert (1. Beisitzer OGV) begrüßten am 03. April zum 1. Stammtischtreffen ServiceQualität in 2014 in der Historischen Weinwirtschaft. In angenehmer Atmosphäre galt es bei frühlingshaften Temperaturen Erfahrungen auszutauschen. Freudig neu begrüßt werden, konnten Frau Lanius (Weingut Lanius-Knab), die erst kürzlich zusammen mit Timo Ahrens ihren ServiceCoach erwarb sowie Petra Litz vom Günderodehaus. Frau Litz hat durch ihre frühere Tätigkeit bereits den nötigen ServiceCoach und informierte sich über den Stand der Zertifizierungen auf dem Weg zur Qualitätsstadt. Stadtmanagerin Lena Höver teilte zur Anregung die Qualitätsstadt-Broschüre, der erst kürzlich zum 1. Qualitätszirkel (Weiterentwicklung der ServiceQualität) besuchten, Stadt Daun aus. Erste Ideen zur gemeinsamen Entwicklung bei Erreichen des Ziels „Qualitätsstadt“ wurden angerissen und festgehalten. Primäres Ziel ist es jedoch weiterhin die 15 erforderlichen zertifizierten Betriebe zu erhalten. Stadtmanagement, OGV und Stadtbürgermeister appellieren an die Betriebe das Ziel „Qualitätsstadt 2014“ weiter angestrengt zu verfolgen.


Der nächste Stammtisch ServiceQualität findet im Günderodehaus statt. Terminangabe folgt.

Zwölf Oberweseler Betriebe mit Qualitätssiegel

[28. Oktober 2013]

Ein freudiger Anlass führte am Montag, den 21.10.2013 Vertreter der Presse, des Kulturhauses, Einzelhandels, Stadtmanagement und der Stadt Oberwesel zusammen: Kulturhaus und Brillen Brager erhielten beide die Auszeichnung  „Qualitätsbetrieb Stufe I“ von der Prüfstelle. Service Qualität Deutschland in Rheinland-Pfalz ist eine gemeinsame Initiative von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, dem Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz, dem Einzelhandelsverband Trier und dem Einzelhandelsverband Mittelrhein-Rheinhessen-Pfalz, der IHK und des DEHOGA Rheinland-Pfalz. Das Qualitätssiegel wird nur an Betriebe vergeben, die sich der kontinuierlichen Verbesserung und Weiterentwicklung ihrer Dienstleistungsqualität verschreiben.
Stadtbürgermeister Jürgen Port und Stadtmanagerin Lena Höver gratulierten Frau Hütte und Frau Mades (Kulturhaus Oberwesel) sowie Herrn Brager (Brillen Brager) und bedankten sich für das hohe Engagement. Sara Scheer vom Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal begrüßt die fortschreitende Entwicklung der Stadt Oberwesel zur Qualitätsstadt. Der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal fördert die Teilnahme an der Initiative mit einer 50% Kostenerstattung der vorangehenden Schulung zum Qualitätscoach.
Nachdem bereits zwölf Betriebe mit dem Service-Qualitätssiegel ausgezeichnet sind und das Bürgerbüro der Verbandsgemeinde St.-Goar - Oberwesel als 13. Kandidat in den Startlöchern steht, fehlen nur noch zwei Betriebe um das Label Qualitätsstadt zu erlangen. Frau Höver freut sich umso mehr bekannt geben zu können, dass zwei Betriebe sich für die Schulung des Qualitätscoaches im Herbst angemeldet haben. Das Ziel Qualitätsstadt rückt somit in erreichbare Nähe für das Frühjahr 2014. Das Stadtmanagement steht gerne für Rückfragen zur Initiative zur Verfügung und bittet weitere interessierte Betriebe sich zu melden. Die offizielle Feier zur Zertifikatsübergabe durch Ministerin Lemke, der in Rheinland-Pfalz Neuzertifizierten, findet am 15.11.2013 in Mayen statt. Die Stadt Mayen ist diesjährig Veranstaltungsort, sie verfügt über die erforderliche Zahl zertifizierter Betriebe und wirbt zukünftig mit dem Titel Qualitätsstadt.

Zehn Oberweseler Betriebe mit Qualitätssiegel

[10. Januar 2013]

Die Einzelhandelsbetriebe ziehen nach und lassen sich auch ServiceQualität zertifizieren. So dürfen nun auch das HPMB-Steuerbüro und Juwelier Schmelzeisen das Q-Siegel tragen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Bereits acht Oberweseler Betriebe zertifiziert

[8. August 2012]

Um das besondere Engagement der Oberweseler Betriebe in der Servicequalität herauszustellen möchte Oberwesel Qualitätsstadt werden. Die bekannte Gastfreundschaft dieses Ortes erstreckt sich auf alle Bereiche des öffentlichen Lebens. Der Zertifizierungsprozess bringt durch die Schulung zum Qualitäts-Coach neue Anregungen für die beteiligten Betriebe aber auch eine Möglichkeit zur Präsentation der eigenen Leistungsfähigkeit. Heutzutage konkurriert man schließlich nicht mehr nur mit der Nachbarstadt, Feedbacks zu Service und Leistung sind durch das Internet weltweit sichtbar, Waren werden immer häufiger online bestellt. Da kann der Händler und Dienstleister vor Ort mit persönlichem Service trumpfen.

Zur Verleihung des Zertifikats benötigt eine Stadt mit weniger als 25.000 Einwohnern 15 zertifizierte Betriebe. Acht Betriebe dürfen bereits – zum Teil schon seit einigen Jahren – mit der ServiceQualität-Plakette werben. Mindestens sieben weitere sollen in den nächsten Wochen mit dem Zertifizierungsvorgang starten. Dazu müssen verschiedene Maßnahmen erarbeitet werden. Aufgabe des Betriebes ist es, diese in den nächsten drei Jahren umzusetzen und so die Servicequalität nachhaltig zu verbessern.
Als Initiator der „Qualitätsstadt Oberwesel“ hat sich das Stadtmanagement Oberwesel bereits Anfang diesen Jahres zertifizieren lassen und zählt damit, neben Ferienhof Hardthöhe, Gutsschänke Sennerhof, Rheintal-Jugendherberge, Tourist-Information, Weinhaus Weiler und seit Anfang August auch Elektro Jäckel und Schreibwaren Hermann, zu den acht ServiceQualität-zertifizierten Betrieben in Oberwesel.

Um weiteren Gewerbetreibenden Zugang zur ServiceQualität-Zertifizierung zu verschaffen, wurde Anfang August ein internes Seminar in Oberwesel veranstaltet, bei dem die 16 Teilnehmer erfolgreich zum QualitätsCoach ausgebildet wurden. Diese Coachs können nun, gemeinsam mit ihren Mitarbeitern, den ServiceQualität-Prozess in ihrem Betrieb umsetzen. „Wenn alles gut läuft, können wir bereits im Herbst mit den Workshops zur QualitätsStadt beginnen“ freut sich Stadtmanagerin Imke Senst über den erfolgreichen Verlauf der letzten Schulung. Auch Stadtbürgermeister Jürgen Port zeigt sich zuversichtlich: „In der Gemeinsamkeit liegt unsere Stärke. Das haben die Gewerbetreibenden erkannt und sind sehr motiviert ihren Beitrag zu leisten. Das möchten wir durch regelmäßige Treffen und einen regen Informationsaustausch unterstützen.“

Die Qualitätsinitiative ServiceQualität Deutschland, koordiniert vom Deutschen Tourismusverband e.V. (DTV), möchte die Servicequalität lokaler Leistungsträger nachhaltig verbessern und professionalisieren. Dabei sind nicht nur touristische Betriebe und Organisationen gefragt, sondern ebenso Handels- und Handwerksbetriebe, Verwaltungseinrichtungen und andere Dienstleister.

 

ServiceQualität-Schulung in Oberwesel

[9. Juli 2012] Es sind noch Restplätze zu vergeben!

Beim letzten ServiceQualität-Stammtisch im Bistro Freestyle stieß das Angebot einer internen ServiceQualität-Schulung in Oberwesel auf großes Interesse. Folgenden Termin können wir für diese Schulung nun anbieten:

Montag, den 6. August 2012, 10-18 Uhr
und Dienstag, den 7. August 2012, 9-14 Uhr

Die Kosten belaufen sich auf bis zu 135,- € zzgl. MwSt. Je mehr Personen teilnehmen, desto günstiger wird das Seminar pro Person!

Die Schulung findet statt im Rathaussaal, Rathausstraße 6 in Oberwesel.

Bitte melden Sie sich kurzfristig verbindlich beim Stadtmanagement Oberwesel, ob und mit wie vielen Personen Sie an dieser Schulung teilnehmen möchten! Die Mindestteilnehmerzahl ist zwischenzeitlich erreicht, so dass das Seminar auf jeden Fall stattfinden wird. Pro Betrieb können gerne mehrere Personen teilnehmen. Auch für bereits zertifizierte Betriebe ist es nicht schädlich weitere Mitarbeiter zum QualitätsCoach ausbilden zu lassen.

Seit der letzten ServiceQualität-Schulung hier in Oberwesel haben sich bereits fünf Betriebe zertifizieren lassen, bzw. sind kurz davor die Zertifizierungsunterlagen einzureichen. Gehören auch Sie bald dazu?

Sollte es noch Fragen zur ServiceQualität-Schulung oder der ServiceQualität im Allgemeinen geben, scheuen Sie sich nicht, beim Stadtmanagement Oberwesel anzurufen! Weitere Informationen finden Sie außerdem hier.

 

Ablauf des Seminars

1. Tag:
10:00 Uhr Seminarbeginn
11:30-11:40 Uhr Kaffeepause
13:15-14:00 Uhr Mittagspause
15:30-16:00 Uhr Kaffeepause
18:00 Uhr Seminarende

2. Tag:
09:00 Uhr Seminarbeginn
11:15-11:45 Uhr Kaffeepause
14:00 Uhr Seminarende

Das Seminar findet statt im
Rathaussaal, Rathausstraße 6 in Oberwesel.

 

ServiceQualität-Schulung am 6./7. August 2012 im Rathaussaal in Oberwesel

Laden Sie hier das Anmeldeformular für die ServiceQualität-Schulung in Oberwesel herunter und faxen es an das Stadtmanagement Oberwesel, 0 67 44 - 15 40.

Zweiter ServiceQualität-Stammtisch in Oberwesel

[21. Mai 2012]

Am vergangenen Dienstag trafen sich interessierte Gewerbetreibende im Bistro Freestyle, um sich über das Thema ServiceQualität zu informieren. Das Stadtmanagement und der Gewerbeverein hatten dieses Mal in erster Linie diejenigen eingeladen, die weder zertifiziert noch geschult sind.

Auch dieser zweite ServiceQualität-Stammtisch erfreute sich großer Beliebtheit. Ein gutes Dutzend Teilnehmer tauschte sich über den Schulungs- und Zertifizierungsprozess aus, stellte Fragen und gab Anregungen. Auch diesmal waren wieder bereits zertifizierte Betriebe anwesend, um aus dem Nähkästchen zu plaudern, praktische Tipps zu geben und eventuelle Bedenken aus dem Weg zu räumen.

Viele Betriebe konnten überzeugt werden, durch die Schulungsteilnahme den ersten Schritt zum ServiceQualität-Betrieb zu gehen. Die Terminfindung wird in den nächsten Tagen per E-Mail erfolgen. Die Mindestteilnehmerzahl für das Seminar ist bereits erreicht. Es sind allerdings noch Plätze frei! Interessenten sollten sich beim Stadtmanagement Oberwesel (E-Mail; 06744-91125) melden.

Mit diesem Treffen ist Oberwesel seinem Ziel ein Stück näher gekommen, mindestens 15 ServiceQualität-zertifizierte Betriebe zu haben, um damit die Voraussetzungen zur Qualitäts-Stadt zu erfüllen. Gewerbeverein und Stadt sind optimistisch, dieses Ziel bis Ende des Jahres zu erreichen.

 

Um Qualitäts-Stadt zu werden ziehen Oberweseler Betriebe an einem Strang

[12. März 2012]

Beim ersten ServiceQualität-Stammtisch in Oberwesel waren sich alle einig: Oberwesel muss Qualitäts-Stadt werden. Insgesamt elf Personen nahmen das Angebot des Stadtmanagements war, um sich in ungezwungenem Rahmen über das Thema ServiceQualität auszutauschen, Fragen zum Zertifizierungsprozess zu stellen und Bedenken aus dem Weg zu räumen. Schnell war man sich einig, dass die Zertifizierung kein Hexenwerk ist – die Umsetzung jedoch eine enorme Qualitätssteigerung mit sich bringt. Durch die Entwicklung sogenannter „Standards“ werden Arbeitsabläufe optimiert und damit Fehlerquellen beseitigt. Acht Maßnahmen müssen eingereicht werden, die innerhalb eines Jahres umgesetzt werden. Dabei sollte jedoch nicht direkt die ganze Welt verbessert werden. Kleine Schritte sind effektiv und werden vom  Kunden viel besser wahrgenommen. „Eine unserer Maßnahmen war es, eine automatische Antwortmail zu generieren, um dem Absender mitzuteilen, warum es bei der Antwort zu Verzögerungen kommen kann. Als Winzer sind wir einen Großteil des Tages in den Weinbergen, da ist es uns einfach nicht möglich innerhalb von einer Stunde auf E-Mailanfragen zu reagieren“ erzählt Karin Persch vom Weingut Winfried Persch – übrigens das erste Oberweseler Weingut mit ServiceQualität-Auszeichnung! Eine kleine auf sehr effektive Maßnahme, schnell umgesetzt und noch dazu kostenlos. Auch Trudel Weiler vom Weinhaus Weiler plauderte aus dem Nähkästchen und gab wertvolle Tipps und Ratschläge.

„Das Stadtmanagement hat seinen Zertifizierungsantrag kürzlich eingereicht. Innerhalb der nächsten 4-6 Wochen erwarten wir die positive Antwort.“ berichtet Stadtmanagerin Imke Senst. Dann hat Oberwesel den siebten ServiceQualität-Betrieb vorzuweisen. Um Qualitäts-Stadt zu werden sind bei einer Stadt mit bis zu 25.000 Einwohnern jedoch 15 zertifizierte Betriebe notwendig. Um dieses Ziel zu erreichen einigten sich die Anwesenden QualitätsCoaches von Elektro Jäckel, Schreibwaren Hermann, Hotel Restaurant Römerkrug  und dem Bürgerbüro darauf, den Zertifizierungsvorgang in ihrem Betrieb bis zum 15. Juni diesen Jahres umzusetzen.

„Höflichkeit, Verlässlichkeit, Qualitätswaren und eine verbesserte Servicequalität sind unsere Pfunde. Daran müssen wir festhalten und uns in diesen Bereichen weiter entwickeln“,  erklärt Christian Jäckel, Vorsitzender des Oberweseler Gewerbevereins. „In diesem Zusammenhang freut es uns besonders, dass die Schlecker-Filiale in Oberwesel, nicht von den Schließungen betroffen ist!“, so Jäckel weiter. Dabei gilt es besonders zu erwähnen, dass die Schließungen allein aufgrund von Wirtschaftlichkeitsdaten beschlossen wurden.

Dies spreche für die gute Struktur unserer Stadt, lobte Stadtbürgermeister Jürgen Port  das Engagement der Betriebe. Zufrieden zeigte er sich auch mit dem Ergebnis des ersten ServiceQualitätsstammtisch und der Selbstverpflichtung der Teilnehmer „Wir sind auf dem Weg zur Qualitäts-Stadt eine Etappe weiter. Ich bin sicher, dass dies weitere Betriebe anspornt sich an der ServiceQualität-Offensive unserer Stadt zu beteiligen.“ so Port. Dazu muss mindestens ein Mitarbeiter pro Betrieb sich in einer Schulung zum QualitätsCoach ausbilden lassen. Bei großem Interesse kann diese Schulung in Oberwesel stattfinden. Stadtmanagerin Imke Senst bittet interessierte Betriebe daher sich kurzfristig bei ihr zu melden (0 67 44 – 911 25, E-Mail), damit alles in die Wege geleitet werden kann.

 

Bereits sechs Oberweseler Betriebe zertifiziert

[6. März 2012]

Die Qualitätsinitiative „ServiceQualität Deutschland“, koordiniert vom Deutschen Tourismusverband e.V. (DTV), möchte die Servicequalität lokaler Leistungsträger nachhaltig verbessern und professionalisieren. Dabei sind nicht nur touristische Betriebe und Organisationen gefragt, sondern ebenso Handels- und Handwerksbetriebe, Verwaltungseinrichtungen und andere Dienstleister.
Auch Oberwesel möchte nun Qualitätsstadt werden. Dazu benötigt es als Stadt mit weniger als 25.000 Einwohnern 15 zertifizierte Betriebe. Sechs Betriebe dürfen bereits – zum Teil schon seit einigen Jahren – mit der ServiceQualität-Plakette werben. Mindestens neun weitere sollen in den nächsten Wochen mit dem Zertifizierungsvorgang starten. Dazu müssen unter anderem sogenannte Serviceketten und QualitätsBausteine erarbeitet werden. Aufgabe des Betriebes ist es, diese in den nächsten drei Jahren umzusetzen und so die Servicequalität nachhaltig zu verbessern.

Als Initiator der „Qualitätsstadt Oberwesel“ hat das Stadtmanagement Oberwesel seinen Zertifizierungsantrag bereits eingereicht und wird innerhalb der nächsten 4-6 Wochen den Prüfbericht erhalten. Dann wird das Stadtmanagement neben

der siebte ServiceQualität-zertifizierte Betrieb in Oberwesel sein.

 

Ausbildung zum Qualitätscoach erfolgreich abgeschlossen

[22. November 2010]

In einem eineinhalb tägigen Seminar haben sich am vergangenen Wochenende Mitglieder des Oberweseler Gewerbevereins und des Oberweseler Stadtrates zum Qualitäts-Coach ServiceQualität Deutschland ausbilden lassen. Die Ausbildung zum Qualitäts-Coach ist Grundvoraussetzung für die Zertifizierung eines Unternehmens mit der ServiceQualität Deutschland. Dabei handelt es sich um ein einfaches, aber sehr effektives Qualitätsmanagement-System, welches die Möglichkeit bietet, einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess einzuführen. Der Qualitäts-Coach ist der Ansprechpartner für die Einführung und Umsetzung der Qualitätsmaßnahmen in Ihrem Unternehmen. Mit der Ausbildung zum Qualitäts-Coach aus der landes- und bundesweiten Initiative „ServiceQualität“ will man die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe und der Stadt steigern. Sehr anschaulich und an praktischen Beispielen vermittelte Seminarleiter und Dozent Karl-Heinz Kühnel wie einfach es ist, hausinterne Qualitätsstandards zu setzen. Das dies vor allem auch für kleine und mittelständische Unternehmen sowie für Verwaltungen dauerhaft viele Vorteile bringen und nachhaltig Wettbewerbsvorteile sichern kann, konnte der Dozent überzeugend vermitteln. Den Aufbau von Serviceketten um zu überprüfen, wie sieht der Kunde die Servicequalität des Unternehmens und die Aufgaben und Ziele von Qualitätsbausteinen zur Schließung von Servicelücken, wurden gleichermaßen vermittelt. Das selbst Kundenbeschwerden bei richtiger Anwendung eines aktiven Beschwerdemanagements  zur Qualitätsverbesserung beitragen und man damit aus dem Beschwerdeführer einenzufriedenen Stammkunden machen kann, überraschte dann doch den ein oder anderen Seminarteilnehmer. Zum Abschluss gab es für jeden Teilnehmer ein Zertifikat, dass den Inhaber als Qualitäts-Coach ausweist und ihn berechtigt, die Grundlagen und Seminarinhalte in seinem Unternehmen anzuwenden und einen entsprechenden Antrag zur Erlangung der Zertifizierung der Stufe I zu stellen.
„Service und hohe Qualität sind wichtige Faktoren für die touristische und gewerbliche Entwicklung in unserer Stadt“, betonte Stadtbürgermeister Jürgen Port. Mit diesem Seminar, dass vom Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal unterstützt wurde, wollen Gewerbeverein und Stadtrat mit gutem Beispiel vorangehen, so Port in seiner Bewertung der Schulung. Zwar gäbe es erfreulicherweise schon eine ganze Reihe Oberweseler Betriebe die nach den Richtlinien der ServiceQualität Deutschland zertifiziert sind, aber jeder dazu gewonnene Betrieb unterstreiche das hohe Niveau, dass schon jetzt von vielen Dienstleistern in Oberwesel geboten werde. Wenn von diesem Seminar ausgehend weitere Zertifizierungen von Oberweseler Betrieben erfolgen, sei dies ein weiterer wichtiger Schritt in der positiven Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Oberwesels. Dies könnte beispielgebend auch für andere Kommunen im Welterbetal sein.