Die Mischung aus Lesungen, Stadtrundgang, kleinen Snacks und Wein kam gut an. Hier liest Monika Lipp im Campus der Tagesklinik Oberwesel. | © Richard Böhres

Oberwesel liest - sehr gerne

Pilotveranstaltung voller Erfolg, Wiederholung im nächsten Jahr

»Wir waren etwas unsicher, ob unser Konzept aufgehen wird.« sagt Organisatorin Monika Seckler und fügt erleichtert an: »Die Mischung aus Lesung, Stadtrundgang und dazu Oberweseler Wein und kleine Snacks kam offenbar sehr gut an, das freut uns außerordentlich «. Am 14.8. startete zum ersten Mal “Oberwesel liest”, eine Veranstaltung, bei der an fünf Orten aus fünf verschiedenen Büchern von fünf Oberweseler Köpfen vorgelesen wird. Das Publikum von über 80 Lesefreundinnen und -freunden teilte sich in Gruppen und wanderte von Leseort zu Leseort, begleitet von jeweils einem Gruppenmoderator. »In unserer Gruppe kam schnell gute Laune auf, ich habe selbst viele neue Seiten von Oberwesel entdeckt.« fasst Dieter Drevermann zusammen, Mitorganisator und einer der Gruppenmoderatoren. Gelesen wurde aus sehr unterschiedlichen Büchern, von denen eines noch nicht einmal veröffentlicht ist. Die Leseorte waren der Vikariegarten, die evangelische Kirche, der Stadtmauergarten, der Campus der Tagesklinik und der Ratskeller. Diese Mischung kam gut bei den Hörerinnen und Hörern an. Die Resonanz bei der Verabschiedung auf dem Marktplatz war nahezu euphorisch. Eine Bildergalerie von der Veranstaltung ist auf der Internetseite www.oberwesel-liest.de zu sehen. Bei so viel guten Rückmeldungen konnte eines natürlich nicht fehlen: Das Versprechen, dass Oberwesel im nächsten Jahr wieder liest. 

 

Homepage: www.oberwesel-liest.de

Christian Büning