Stadtmauer Oberwesel | © Franziskus Weinert

Der Bauverein Historische Stadt Oberwesel e.V. informiert

Restaurierungen und Unterhaltungsmaßnahmen an der Stadtmauer

Im Rahmen unserer Bemühungen, um die Wahrung und den Erhalt, des beachtlich großen historischen Erbes, der so geschichtsreichen alten Stadt Oberwesel, standen auch im Jahr 2020 diverse dringende Unterhaltungs- und befundgemäße Restaurierungsmaßnahmen an den mittelalterlichen Stadtbefestigungsanlagen an.

So nahm der Bauverein die Restaurierung an der Stadtmauer, von der Abbruchkante am Gewölbe der Niederbach bis zum Katzenturm, in Angriff. Diese Arbeiten wurden Ende September abgeschlossen.

Weitere Maßnahmen, wie die befundgemäße Wiederherstellung, der zum Teil ausgebrochenen Setz- und Trittstufen an Treppenaufgängen von Werner- und Unterstraße zur begehbaren rheinseitigen Stadtmauer, sind vergeben. Mit den Arbeiten wird Mitte Oktober begonnen.

Zur Finanzierung der Baukosten in Höhe von 53.400 € konnte der Bauverein auf die Unterstützung der Stadt Oberwesel mit 20.000 Euro sowie der Deutsche Stiftung Denkmalschutz in Bonn mit 3.500 Euro zählen.

„Die Restfinanzierung von rund 30.000 Euro kann der Bauverein nur durch Eigenleistungen, Spenden und Mitgliedsbeiträgen von rund 350 Mitgliedern zahlen“, erklärt Vorsitzender Walter Weiler.


Bei der Baustellenbesichtigung im Bereich Katzenturm/Niederbach, machte sich der Vorstand des Bauvereins ein Bild von den fertiggestellten Arbeiten.

 

Stadtmauer Oberwesel | © Franziskus Weinert