TYPO3 MULTISHOP
25.07.2019 | Oberwesel

Trans Regio veröffentlicht aktualisiertes Ersatzkonzept ab 1. Juli 2019

Aufgrund der weiterhin angespannten Personalsituation im Bereich der
Triebfahrzeugführer kam es in den vergangenen Wochen zu größeren
Unregelmäßigkeiten im geplanten Betriebsablauf der MittelrheinBahn. Hierfür möchten
wir uns bei unseren Kunden entschuldigen.
Trotz massiver Gegenmaßnahmen bei der Rekrutierung von Eigen- und Leihpersonal
sowie der umfangreichen Bemühungen neue Triebfahrzeugführer auszubilden, ist die
Trans Regio als Betreiber der MittelrheinBahn aufgrund weiterhin eingeschränkter
Verfügbarkeit vieler Mitarbeiter und kurzfristiger Kündigungen gezwungen, auch über
das bereits seit dem 06.05.2019 gültige Ersatzkonzept hinaus, Leistungen geplant
ausfallen zu lassen. Trotz vieler Anfragen zu Kooperationen mit Schwestergesellschaften
der Transdev Gruppe sowie weiteren Eisenbahnverkehrsunternehmen ist
es gegenwärtig nicht möglich, zu diesem Zweck geeignetes Fahrpersonal in
ausreichender Anzahl zur Verfügung zu stellen, da es deutschlandweit einen
Lokführerunterbestand gibt.
Zur Entlastung der schwierigen Situation für die Kunden hat der Zweckverband
Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd bei der DB Regio ab dem
01.07.2019 Zusatzhalte des RE 2 (Frankfurt – Mainz – Koblenz) in Bingen-Stadt bestellt.
Nach vielen Abstimmungsrunden mit Aufgabenträgern, anderen Eisenbahnunternehmen
und Busbetrieben wird die Mittelrheinbahn ab dem 01. Juli 2019 ein verlässliches
Ersatzkonzept fahren, bei dem geplant Zugleistungen entfallen werden, so dass die
Kunden ein reduziertes aber dafür verlässliches Fahrplanangebot in Anspruch nehmen
können.
Das neue Konzept sieht eine Verringerung der Taktung vor. So werden die Züge der
Trans Regio die Strecke zwischen Mainz und Köln an Mo-Fr überwiegend im
Stundentakt bedienen. An Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen verkehren die Züge
der Trans Regio zwischen Mainz und Köln teilweise nur im Zweistundentakt. Des
Weiteren werden wir weiterhin Schienenersatzverkehre mit Bussen einrichten, um
Ansprechpartner für die Medien:
Trans Regio Deutsche Regionalbahn GmbH – Pressestelle
Tel: +49 (0) 151 / 126 767 65
presse.trans-regiotransdev.de
www.trans-regio.de.de Seite 2/2