TYPO3 MULTISHOP
24.08.2019 | Oberwesel

Geführte Begehungen in Oberwesel machen „Stadtbild im Welterbe“ als Ausstellung erlebbar

„Stadtbild im Welterbe“ heißt eine neue Ausstellung im Stadtmuseum Oberwesel, die im Rahmen von geführten Begehungen die verschiedenen Stadtteile und Quartiere Oberwesels in besonderer Weise erlebbar macht. Den Auftakt bildet eine Führung zum „Tag des offenen Denkmals“ am 8. September durch die Rathausstraße und Koblenzer Straße. Treffpunkt ist um 16 Uhr im Stadtmuseum Oberwesel. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen. Der Eintritt ist am „Tag des offenen Denkmals“ frei.
Prof. Emil Hädler vom Architekturinstitut der Hochschule Mainz und Dr. Eduard Sebald vom Landesmuseum Mainz werden anhand von Zeichnungen im Stadtmuseum in das Thema einführen. Von dort aus findet eine gemeinsame Begehung der beiden Straßenzüge statt mit  interessanten Informationen und Erläuterungen zur Stadtbildentwicklung.

Die Entwicklung Oberwesels von den Anfängen bis heute
Im Zentrum der Ausstellung „Stadtbild im Welterbe“, die im Frühjahr bereits auf der Festung Ehrenbreitstein Koblenz zu sehen war, steht Oberwesel. Eine ganze Generation von Architekturstudierenden der Hochschule Mainz hat sich in den letzten Jahren mit der Stadt beschäftigt; Straßenzüge wurden dokumentiert und die städtebauliche Entwicklung anhand von Fotos, historischen Abbildungen, Stichen und kurzer Texte untersucht. Aus der Gegenüberstellung der vornehmlich studentischen Arbeiten wird die Entwicklung Oberwesels von den Anfängen bis heute lebendig.

Ausstellung umfasst mehrere Führungen in 2019 und 2020
Für Herbst 2019 und Frühjahr 2020 sind mehrere Führungen vorgesehen. Die Erkundung der Liebfrauenstraße steht am 29.09. um 16 Uhr auf dem Programm; am 27. Oktober um 15 Uhr führt eine Begehung in die Seitenstraßen der Liebfrauenstraße. In 2020 wird es weitere Führungen in die Borngässer, Planer, Schaarer und Kirchhäuser Quartiere geben (die Termine hierzu werden noch bekannt gegeben). Zum Auftakt jeder Führung werden die entsprechenden Zeichnungen im Großformat 3x2 m für mehrere Wochen in der Ausstellung im Stadtmuseum gezeigt.

Broschüre zur Ausstellung im Kulturhaus und in Tourist-Information erhältlich
Die Führungen sind nicht nur für Anwohner, sondern für alle Oberweseler und Interessierten des (historischen) Städtebaus äußerst spannend und informativ. Die Ausstellung „Stadtbild im Welterbe“ ging aus einem Kooperationsprojekt der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz GDKE mit der Hochschule Mainz und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz hervor und wurde mit finanzieller Unterstützung der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz ermöglicht. Das Ergebnis der Ausstellung ist in einer Broschüre zusammengefasst. Diese ist im Kulturhaus/Stadtmuseum Oberwesel sowie bei der Tourist-Information Oberwesel erhältlich. 
Weitere Infos: www.Kulturhaus-Oberwesel.de