TYPO3 MULTISHOP
9.12.2019 | Oberwesel

Für den Fortbestand der Bereitschaftsdienstzentrale (BDZ) an der Loreley-Klinik Oberwesel

Auch der Fortbestand der Bereitschaftsdienstzentrale (BDZ) an der Loreley-Klinik in Oberwesel war über den 31.12.2019 hinaus gefährdet. Gemeinsam mit den engagierten Klinik-Ärzten, die diesen Notdienst in der BDZ sicherstellen, hat der Kolping-Förderverein Krankenhaus & Seniorenzentrum nun erforderliche Finanzmittel dafür zugesagt. Die gesundheitliche Unterstützung der Bevölkerung soll durch eine medizinische Vor-Ort-Versorgung (Notdienst) bis auf Weiteres gewährleistet bleiben.

Anstoß dazu gaben die ersten Spenden Oberweseler Unternehmer aus den Reihen der Kolpingsfamilie, deren deutlichem Signal weitere große und kleine Spenden folgten. So kamen in kürzester Zeit schon knapp 50.000 € zusammen. Damit ist ein guter und ermutigender Anfang gesetzt worden.

Der Förderverein möchte nun auch Sie zur Unterstützung dieses Förderzwecks ermuntern. Die Bereitschaftsdienstzentrale ist eine wichtige Übergangslösung. Ein neues und überzeugendes Gesamtkonzept muss parallel dazu entwickelt werden. Jede Spende hilft und ist auch aufgrund der Gemeinnützigkeit des Vereins steuerlich absetzbar. Für einen Betrag bis 200 € genügt als Bestätigung der Überweisungsbeleg; für eine höhere Spende stellt der Förderverein eine Spendenbestätigung aus.

Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück IBAN: DE68 5609 0000 0000 8287 05

Kreissparkasse Rhein-Hunsrück IBAN: DE31 5605 1790 0002 2022 08 

Gerne können Sie auch Mitglied im Kolping-Förderverein Krankenhaus & Seniorenzentrum Oberwesel e.V. werden. Der Jahresmindestbeitrag beträgt lediglich 12 €. Ein starker Verein kann auch stark auftreten. Nur gemeinsam können wir etwas bewegen. Setzen wir uns also engagiert und zielstrebig für den Erhalt der medizinischen Versorgung in unseren Loreley-Kliniken ein, denn hier gibt es vor Ort bereits seit mindestens 730 Jahren ein Spital.

Eine Pressemeldung des Kolping-Förderverein Krankenhaus & Seniorenzentrum Oberwesel e.V.