TYPO3 MULTISHOP
10.06.2020 | Oberwesel

Bei Führungen im ehemaligen Minoritenkloster Oberwesel können Besucher wieder viel erleben

Am 12. Juni gibt "Heribert, der letzte Mönch" wieder Einblick in das bewegte Klosterleben im mittelalterlichen Oberwesel. Gäste und Touristen können bei drei unterschiedliche Führungen im ehemaligen Minoritenkloster Oberwesel jede Menge Geschichte, Spannung und Natur erleben. Foto: Kulturhaus Oberwesel

Am 12. Juni gibt „Heribert, der letzte Mönch“ Einblick in das klösterliche Leben – Alle Führungen und Termine im Überblick

Nach den Lockerungen im Rahmen der Corona-Pandemie nimmt das Kulturhaus Oberwesel wieder seine Führungen im ehemaligen Minoritenkloster auf. Bereits am 12. Juni, 21 Uhr, wird es wieder spannend: Besucher können dann mit „Heribert, dem letzten Mönch“ in das klösterliche Leben des 16. Jahrhunderts eintauchen. Weitere Führungen mit Bruder Heribert finden am 14. August (21 Uhr) und 18. September (19:30 Uhr) statt.

Spannende Einblicke in die wechselvolle Geschichte

Die wechselvolle Geschichte des Klosters lernen Besucher bei der Führung „Lebenswelt Minoritenkloster“ kennen, die am 10. Juli (20:30 Uhr) und am 16. Oktober (19 Uhr) angeboten wird. Der besondere Blick richtet sich hierbei auf die 800-jährige Geschichte dieses mittelalterlichen Kleinods mit Kirchenruine, Klostergarten, Kreuzgang und Sakristei und das außergewöhnliche Wohnviertel, das nach dem Stadtbrand im Jahr 1836 im Klosterbereich entstand.

Führung zu St. Martin mit imposanten Ausblicken

Bei einer Führung vom Kloster zum Pfarrgarten St. Martin am 4. Juli und 8. August, jeweils 11 Uhr, erleben die Gäste neben spannender Historie, wildromantische Einblicke in die Natur und imposante Ausblicke auf die Stadt, die Schönburg und den Rhein. Die Route führt zum Teil durch steileres Gelände, über den Stadtmauerrundweg zum barocken Pfarrgarten der St. Martinskirche.

Tickets gibt es online, im Kulturhaus Oberwesel sowie in der Tourist-Information

Alle Führungen dauern jeweils ca. 1,5 Stunden und sind auch auf Anfrage buchbar. Treffpunkt ist jeweils am Klostereingang vor dem großen Info-Schild (Zugang durch die Oberstraße und Straße „Im Kloster“). Einlass ist 15 Minuten vor Beginn. Wichtig sind festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung. Für die Besichtigung der Innenbereiche (z.B. die Filmvorführung im Refektorium) ist eine Maske erforderlich. Die Führungen sind nicht barrierefrei und erfolgen auf eigenes Risiko.

Der Eintritt beträgt jeweils 9 Euro, inklusiv einem Glas Klosterschnaps oder einem Glas Wein. Eintrittskarten sind erhältlich im Kulturhaus Oberwesel (Telefon 06744-714726) sowie online unter www.kulturhaus-oberwesel.de; online über Ticket Regional oder über die Ticket-Hotline 0651-9790777 und bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional, wie z.B. der Tourist-Information Oberwesel.

Die Führungen im Stadtmuseum sind derzeit nur auf Anfrage buchbar. Das Stadtmuseum hat wieder zu den üblichen Sommerzeiten geöffnet. Alle Infos gibt es  auch unter www.kulturhaus-oberwesel.de.