TYPO3 MULTISHOP
10.06.2020 | Oberwesel

Imposante Führung vom Kloster zum Pfarrgarten St. Martin macht Historie und Natur neu erlebbar

Ein besonderer Ausblick bietet sich zum Abschluss der Führung vom barocken Pfarrgarten St. Martin aus auf den Rhein und die umliegenden Weinberge. Foto: Werner Klockner

Am Samstag, 4. Juli, 11 Uhr, können Besucher das Minoritenkloster Oberwesel und das angrenzende Umland ganz neu erleben. Eine Führung vom Kloster zum Pfarrgarten St. Martin verbindet Historie und Natur auf besondere Weise.

Zum Auftakt wird eine beeindruckende Multi-Media-Rauminszenierung im Refektorium des Klosters gezeigt. Nach einer Besichtigung der Klosteranlage inklusive des Klostergartens geht es zum Stadtmauergarten. Dort erleben die Besucher ein „Postkarten-Panorama“ mit Blick auf die Stadt Oberwesel mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten, die Schönburg und den Rhein.

Der weitere Weg führt durch wildromantisch, verwinkelte Gässchen über den Stadtmauerrundweg zum barocken Pfarrgarten der St. Martinskirche mit vielen interessanten, historischen Informationen. Zum Abschluss gibt es am „Pfaffenhütchen“ - ein besonderer Aussichtspunkt im Pfarrgarten - ein Glas Oberweseler Wein bei herrlicher Sicht über die Weinberge und den Rhein.

Die Führung dauert ca. 1,5 Std. und kostet 9 Euro pro Person (inkl. 1 Glas Wein). Treffpunkt ist am Klostereingang vor dem großen Info-Schild (Zugang durch die Oberstraße und Straße „Im Kloster“). Da die Route zum Teil über steileres Gelände führt, ist die Führung nicht barrierefrei. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

Tickets sind erhältlich im Kulturhaus (Tel. 06744-714726) sowie online unter www.Kulturhaus-Oberwesel.de sowie bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, wie der Tourist-Info Oberwesel, und telefonisch unter 0651 / 97 90 777. Termine für Gruppen sind auf Anfrage möglich.

Hinweis: Bitte festes Schuhwerk tragen. Bei schlechtem Wetter findet die Führung im Kloster statt. Infos auch unter www.kulturhaus-oberwesel.de.