TYPO3 MULTISHOP
22.06.2020 | Oberwesel

Auf die Lieblingsplätze, fertig, los:

Fotos: Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal

Die erste Ganzjahres-Kampagne für den Mittelrhein startet

Mittelrhein. Die herkömmliche Tourismus-Saison ist zu kurz für 67 Rheinkilometer. Darum dehnen der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal und seine Touristik-Partner die erfolgreiche Mitmach-Kampagne #wennrausdannrhein auf das ganze Jahr aus. Dabei setzen Sie erneut auf die Mittelrhein-Begeisterung vor Ort. Diesmal geht es um konkrete Tipps der Einheimischen. Gesucht werden 100 Lieblingsplätze zwischen Bingen / Rüdesheim und Koblenz.  

Und so funkioniert es: Von diesem Sommer an wählen die Welterbe-Partner in allen vier Jahreszeiten je 25 Lieblingsplätze am Mittelrhein aus und präsentieren sie als Insider-Empfehlungen in sozialen Netzwerken. Über das Jahr hinweg entsteht eine Liste von 100 herausragenden Orten im Tal: Grandiose Aussichtspunkte, idyllische Picknickplätze, anspruchsvolle Wanderziele oder einmalige historische Stätten. Die Auswahl trifft eine Jury. 

“Lieblingsplatz” kann jede Stelle im Welterbe-Tal sein, die 

  • dauerhaft öffentlich zugänglich ist
  • besucht werden kann, ohne Umwelt, Naturschutz oder die Interessen von Forst- und Landwirtschaft zu gefährden
  • gefahrlos zu erreichen ist  

Die Projektpartner freuen sich über jeden Vorschlag aus dem Tal. Das Einreichen ist ganz einfach: Jedes Foto oder Video, das mit einer kurzen Ortsangabe und den beiden Hashtags #100malmittelrhein und #wennrausdannrhein gepostet wird, kommt in die engere Auswahl. Wer nicht auf Instagram oder Facebook unterwegs ist, kann seinen Lieblingsplatz auch per Mail an infotal-der-loreley.de  empfehlen. Einsendeschluss für die Sommer-Lieblingsplätze  ist der 13. Juli. 

Jeder der 100 Lieblingsplätze erscheint mit dem ausgewählten Foto oder Video, der entsprechenden Wegbeschreibung und weiteren touristischen Informationen auf der Instagram-, Facebook- und Webseite des Zweckverbandes. Je mehr Menschen die Bilder und Texte teilen, desto besser. Zusätzlich gibt es digitale Werbeanzeigen, die vor allem in Ballungszentren wie Köln / Bonn / Düsseldorf, dem Rhein-Main-Gebiet und der Rhein-Neckar-Region zu sehen sind. Die Kampagne richtet sich an potenzielle Kurzurlauber und Tagesausflügler in einem Umkreis von etwa 150 Kilometern. 

Das Ziel ist ambitioniert: Zweckverband und Tourismus-Organisationen wollen bewusst über die klassische Saison hinausgehen und das Tal ganzjährig als lohnendes Reiseziel inszenieren – auch in den vermeintlich schwierigen Wintermonaten. 

“Wir hatten lange genug ein touristisches Teilzeit-Tal", sagt Claudia Schwarz, Geschäftsführerin der Rhein-Touristik Tal der Loreley e.V.. “Der Schlüssel zur Zukunft liegt im ganzjährigen Qualitätstourismus, das wussten wir vor der Corona-Krise und das wollen wir jetzt erst recht anpacken.” 

“Es geht nur gemeinsam”, ergänzt Nadya König-Lehrmann, Geschäftsführerin des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal. “Wenn viele Menschen mithelfen und für unser schönes Mittelrheintal werben, habt jeder etwas davon. Ganzjähriger Tourismus sichert Arbeitsplätze für die Gastronomie und Freizeit-Angebote für alle.” 

Die Aktion #100malmittelrhein ergänzt die im Mai gestartete #wennrausdannrhein-Kampagne, für die bis jetzt schon über 2.700 Motive veröffentlicht wurden. Der Hashtag #wennrausdannrhein bleibt aktuell und wird weiterhin genutzt.

Weitere Informationen:

Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal
Dolkstraße 19, 56346 St. Goarshausen
Tel.: 06771-599445, Fax: 06771-599607
Email: infozv-welterbe.de

Text: Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal