Aus OGV wird UfO | © Franziskus Weinert

Aus OGV wird UfO

Unternehmen für Oberwesel e.V.

Aus OGV wird UfO

Ein neuer Name nach über 50 Jahren: Aus dem Oberweseler Gewerbeverein (OGV)  wird Unternehmen für Oberwesel (UfO). Da sich einige Mitglieder des Vereins ausdrücklich nicht als Gewerbe verstehen und der Verein neue Unternehmen und Unternehmensformen nach Oberwesel holen will, ist der neue Name der richtige Schritt: Unternehmen für Oberwesel e.V., kurz UfO. Für die Umbenennung votierten die Mitglieder bei der letzten Mitgliederversammlung. Unternehmen für Oberwesel e.V. ist auch seit wenigen Tagen offiziell im Vereinsregister des Koblenzer Amtsgerichts eingetragen.

Der neue UfO-Name landet nicht im luftleeren Raum, sondern ist eingebettet in konkrete Aktionen. Wie etwa den Corona-Durchhalte-Plan, der die Kontaktdaten und Angebote von 130 Oberweseler Unternehmen während der Corona-Lockdowns bündelt oder die Beklebung der Schaufenster am Stadtmarkt.

Im ehemaligen Stadtmarkt in der Koblenzer Straße hat der UfO die Schaufenster mit Fotodrucken bekleben lassen, sodass die Schaufenster nicht mehr dunkel ins Leere starren, sondern augenzwinkernd aussehen wie der Eingang zu einer U-Bahnstation »Heumarkt« oder ein Kiosk.

»In Oberwesel ist eine starke Unternehmerschaft, dafür sind wir die Stimme. Der Ort ist ideal gelegen zwischen zwei Ballungsräumen und perfekt für Gründer und alle, die eine Idee starten wollen. Vielleicht können wir mit Humor auf Oberwesel aufmerksam machen.« erklärt Vorsitzender Franziskus Weinert die Aktion.

»Jeder kennt die Höhle der Löwen im Fernsehen. In Oberwesel und am Mittelrhein ist Platz, um Ideen schnell in die Realität umzusetzen.« ergänzt Christian Büning, sein Stellvertreter.

Als nächstes plant der UfO gemeinsam mit der Stadt eine Beschilderung, um mehr Laufkundschaft von Tuchscheren in die Innenstadt zu locken sowie eine gemeinschaftliche Aktion zu Weihnachten. Mehr Informationen unter www.unternehmen-für-oberwesel.de.

BZ: Neuer Name – neue Aktion: Statt leerer Fenster gibt es jetzt einen Kiosk, eine U-Bahn-Station mit Anschluss zur Stadtmauerbahn und eine Bibliothek – zumindest als Schaufensterbeklebung am ehemaligen Stadtmarkt in der Koblenzer Straße.Aus OGV wird UfO | © Franziskus Weinert

Mehr anzeigen Weniger anzeigen